Eine Antwort zu “linke Liedtexte

  1. BANKPALÄSTE GANZ AUS MARMOR

    Ich reiste durch die Länder
    vom Nord- zum Südseestrand
    ach es gab mir schwer zu denken
    was ich (dabei) so alles fand.

    Ich sah den müden Bauern
    umpflügend Lehm und Dreck
    hörte Hämmer auf Auktionen
    die sein Heim ihm schlugen weg.

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo der Bauer schwitzte für.

    Ich sah den Seemann stehen
    ohne Nutz‘ am weiten Meer
    denn ich hört’ die Reeder sagen
    „Hab für dich kein’ Heuer mehr!“

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo der Seemann schwitzte für.

    Ich sah den müden Kumpel
    schwarz von Kohle auf dem Pütt
    hörte seine Kinder weinen
    denn eiskalt war seine Hütt’.

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo der Kumpel schwitzte für.

    ***************************************
    Neu eingefügte Strophen:

    Ich sah die Lohnarbeiter
    früh wanken hin zur Schicht
    sah sie sich heimwärts schleppen
    aschfahl das müd‘ Gesicht

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo Tagelöhner jobbten für

    Ich sah die Künstler malen
    alle Farben dieser Welt
    doch für Miete, Mahl und Kleidung
    fehlte meist das bißchen Geld

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo die Künstler malten für.

    Ich sah das Fließband sausen
    bei schwerer Arbeit im Akkord
    sah Arbeitshatz mit stetem Grausen
    „Arbeitsunfälle“ sind Mord!

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo Bandarbeiter bluten für.

    Sah Tänzerin’n und Mimen
    umjubelt und verehrt
    zu Haus im kargen Heime
    ein dünnes Süppchen auf dem Herd

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo der Mime schwitzte für.

    Sah Näherinnen wirken
    in den Sweatshops für kaum Lohn
    in den staub’gen Arbeitshallen
    ersticken früh sie an der Fron

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo Näherinnen schwitzten für.

    Ich hörte manche schöne Weise
    gespielt vom armen Musikus
    ständig ist er auf der Reise
    Akkord-Akkord bis hin zum Schluß

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo Musikanten schwitzen für.

    Ich sah Steinbrucharbeiter
    ed’len Marmor brechen aus
    todesmutig in Cararra
    hatten selbst nicht mal’n Haus

    CHOR:
    Doch die Bank erglänzt von Marmor
    schwer bewacht an jeder Tür
    ihr Tresor platzt fast vor Mammon
    wo Steinbrecher schwitzen für.

    [weitere Strophen können nach Belieben dazugedichtet werden. Vieles fehlt noch.]

    *****************************************

    Sah Brüder, Schwestern rackern
    im ganzen Erdenrund
    hoff‘ wir tun uns bald zusammen
    denn dann käme unsr’e Stund’!

    SCHLUSSCHOR:
    Dann gehörten uns die Banken
    wir bewachten selbst die Tür
    und verteilten all den Mammon
    wo wir einst so schwitzten für.

    Les Rice, übtr. v. R@lf G. Landmesser, Zudichtungen ders.

    [Version2 2. Mai 2011]

    Anmerkung: CHOR kann natürlich auch solo gesungen werden!
    Je nach Lust und Geduld des Publikums können mehr oder weniger Strophen gesungen werden.

    BANKS ARE MADE OF MARBLE

    I’ve traveled round this country
    From shore to shining shore.
    It really made me wonder
    The things I heard and saw.

    I saw the weary farmer,
    Plowing sod and loam;
    I heard the auction hammer
    A knocking down his home.

    CHORUS:
    But the banks are made of marble,
    With a guard at every door,
    And the vaults are stuffed with silver,
    That the farmer sweated for.

    I saw the seaman standing
    Idly by the shore.
    I heard the bosses saying,
    Got no work for you no more.

    But the banks are made of marble,
    With a guard at every door,
    And the vaults are stuffed with silver,
    That the seaman sweated for.

    I saw the weary miner,
    Scrubbing coal dust from his back,
    I heard his children cryin‘,
    Got no coal to heat the shack.

    But the banks are made of marble,
    With a guard at every door,
    And the vaults are stuffed with silver,
    That the miner sweated for.

    I’ve seen my brothers working
    Throughout this mighty land;
    I prayed we’d get together,
    And together make a stand.

    FINAL CHORUS:
    Then we’d own those banks of marble,
    With a guard at every door;
    And we’d share those vaults of silver,
    That we have sweated for.

    Words and Music by Les Rice
    Copyright 1950 by Stormking Music Inc.
    recorded by Peete Seeger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s